Schaffen Sie sich jetzt ein passives Einkommen


Direkte Navigation



Einführung: passives Einkommen schaffen

Wer einem normalen Job nachgeht, der erhält natürlich nur so lange Geld, wie Arbeit geleistet wird. Nur die wenigsten Menschen wissen, dass auch die Möglichkeit besteht passives Einkommen zu schaffen und das Geld selbstständig für sich arbeiten zu lassen ohne dass dauerhaft Arbeit geleistet werden muss. Aber wie kann man passives Einkommen schaffen? Welche Möglichkeiten stehen zur Auswahl? Und welche Vor- und Nachteile ergeben sich dadurch? Diese und weitere Fragen erläutert der Ratgeber zum Thema "Passives Einkommen schaffen" ausführlich.

1. Was ist ein passives Einkommen?

 

Bei einem klassischen Job zum Beispiel im Büro investiert man Zeit, um seine Arbeiten zu erledigen und um dann schließlich sein Gehalt zu erhalten. Ganz grob vereinfacht muss also Zeit investiert werden, um Einkommen zu erwirtschaften. Daher könnte man diese Art Geld zu verdienen auch als aktives Einkommen bezeichnen, da aktiv etwas geleistet werden muss. Möchtest Du passives Einkommen schaffen, wird zunächst Arbeitszeit und je nach gewählter Form auch ein Geldbetrag eingesetzt. Anschließend wird Einkommen generiert, ohne dass Arbeit geleistet werden muss oder zumindest deutlich weniger an Arbeit. Aus diesem Grund wird die Möglichkeit passives Einkommen zu schaffen auch oftmals als Geld im Schlaf verdienen bezeichnet. 

 

 


2. Welche Vor- und Nachteile bietet mir ein passives Einkommen ?

 

  • Passives Einkommen schaffen - Vorteile

 

- Zeitersparnis

Eines der größten Vorteile beim passiven Einkommen schaffen besteht darin, dass nachdem das System erarbeitet wurde, welches regelmäßig Gewinne abwirft, deutlich mehr Zeit zur Verfügung steht. Das Geld generiert sich schließlich von allein, so dass deutlich mehr Zeit für die schönen Dinge im Leben bleibt.

 

 

- Flexibilität

Wer sich dazu entschließt passives Einkommen zu schaffen, ist deutlich flexibler. Wie bei einem klassischen Job muss nicht täglich das Büro für 8 Stunden und mehr aufgesucht werden, da passives Einkommen im Hintergrund von alleine arbeitet. Der Standort kann somit frei gewählt werden, so dass zum Beispiel mehr Zeit für Urlaubsreisen bleibt. Auch bei der Auswahl verschiedener Möglichkeiten, um passives Einkommen zu schaffen, bleibt man flexibel, da auch verschiedene Möglichkeiten miteinander kombiniert werden können.

 

 

- Geringer Investitionsaufwand

Um passives Einkommen zu schaffen, muss nicht zwingend ein großes Vermögen investiert werden. Das hängt natürlich auch immer vom gewählten Projekt ab. Dies hat gleichzeitig den Vorteil, dass kein großer Verlust entsteht, wenn mal irgendetwas nicht so klappen sollte, wie man es sich vorgenommen hat.

 

 

- Selbständigkeit

Passives Einkommen zu schaffen erfolgt eigenverantwortlich, sprich ohne einen Chef im Rücken. Man ist also sein eigener Chef und muss mit niemandem seine Entscheidungen absprechen oder abstimmen. Wer passives Einkommen schaffen möchte, kann dies auch im Team machen, das hängt auch wieder von der gewählten Möglichkeit ab.

 

- nicht zwingend Fachkenntnisse nötig

Wer sich ein passives Einkommen schaffen möchte, muss nicht unbedingt immer Fachwissen aufweisen. Eine Methode kann auch zum Erfolg führen, wenn man diszipliniert dranbleibt und gut vorarbeitet.

 

 

  • Passives Einkommen schaffen - Nachteile

 

- Hoher Arbeitsaufwand

Mit hohen Arbeitsaufwand ist der Aufwand gemeint, der zu Beginn aufgebracht werden muss, um das Projekt "Passives Einkommen zu schaffen" in die Wege zu leiten. Ganz ohne Arbeit geht es daher natürlich nicht. Je nach gewählter Methode fällt der Arbeitsaufwand mal größer und mal kleiner aus.

 


3. Welche Möglichkeiten gibt es sich ein passives Einkommen zu schaffen ?

 

Inzwischen gibt es sehr viele verschiedene Möglichkeiten passives Einkommen zu schaffen. Die häufigsten und beliebtesten Methoden werden in der folgenden Übersicht ausführlich vorgestellt.

 

3.1 Passives Einkommen schaffen mit digitalen Medien bzw. digitalen Infoprodukten

 

Wer unkompliziert passives Einkommen schaffen möchte und kein allzu großes Risiko eingehen möchte, für den kann das Vermarkten von digitalen Medien im Internet eine gute Möglichkeit sein. Gemeint ist mit dieser Methode das Verkaufen von digitalen Medien wie E-Books, Online-Videos, Bücher, kostenpflichtigen Newslettern, E-Mail-Kurse und vielem mehr. Für welche Variante man sich im Bereich passives Einkommen schaffen letztendlich entscheidet hängt natürlich von vielen Faktoren ab. Wichtig ist, dass man sich für einen Bereich entscheidet der einem liegt und in dem man den Käufern einen Mehrwert bieten kann. Verkauft werden können die digitalen Medien über verschiedene Internetportale, die sich auf die Vermarktung spezialisiert haben. Wird zum Beispiel ein E-Book vermarktet, wird beim Verkauf jedes Mal ein Geldbetrag erwirtschaftet.

 

MEHR ZUM THEMA NISCHENMARKETING HIER KLICKEN!

 

 

3.2 Passives Einkommen schaffen mit stillen Beteiligungen

 

Eine Variante passives Einkommen zu schaffen sind stille Beteiligungen. Mit einer stillen Beteiligung ist eine Beteiligung an einem Unternehmen gemeint. Diese beinhaltet aber nicht die Teilhabe an der Geschäftsführung. Passives Einkommen schaffen lässt sich hier, indem der stille Teilhaber am Unternehmensgewinn beteiligt wird. Nachteilig ist hier wiederum, dass der Teilhaber gleichzeitig ein Teil vom Unternehmensrisiko trägt. Des Weiteren sollte einem bei dieser Art ein passives Einkommen zu schaffen klar sein, dass höhere Investitionsbeträge aufgebracht werden müssen.

 

 

3.3 Passives Einkommen schaffen mit einer Sparbrief-Leiter

 

Eine sehr interessante Form passives Einkommen zu schaffen ist das Anlegen einer sogenannten Sparbrief-Leiter. Damit ist das Anlegen von Festgeldern oder Sparbriefen gemeint und zwar mit unterschiedlichen Laufzeiten über einen Zeitraum von zum Beispiel 6 Jahren. Der große Vorteil besteht bei dieser Variante passives Einkommen zu schaffen in der hohen Flexibilität, da die Anlegezeiträume so gewählt werden können, dass jedes Jahr ein Angebot ausläuft. Des Weiteren profitiert man durch die längere Laufzeit von höheren Zinsen und es kann nachdem ein Sparbrief ausgelaufen ist, direkt ein neuer angelegt werden. 

 

 

3.4 Passives Einkommen schaffen mit der Vermietung von Wohnraum

 

Passives Einkommen zu schaffen ist auch möglich, indem Wohnraum vermietet wird. Einzige Voraussetzungen ist hier, dass Eigentum vorhanden ist oder geplant wird zu kaufen. In diesem Fall stellen die Mieteinnahmen das passive Einkommen dar. Zu beachten gilt hier, dass von dem Mieteinnahmen auch noch Kosten abgezogen werden müssen, wie zum Beispiel Steuern. Wer mit dieser Methode ein passives Einkommen schaffen möchte, sollte sich im Vorfeld ausführlich beraten lassen und eine Kostenkalkulation aufstellen.

 

 

  • Weitere Möglichkeiten passives Einkommen zu schaffen:

- Cashback-Programme

 

- Eigener Blog/Webseite mit Werbung

 

- App programmieren

 

- Eigene Fotos verkaufen


4. Fazit

 

Wer passives Einkommen schaffen möchte, hat den großen Vorteil auf viele verschiedene Möglichkeiten zugreifen zu können. So bleibt man flexibel, kann eigenverantwortlich handeln, trägt aber in der Regel auch das volle Risiko. Je nachdem für welche Variante man sich hier entscheidet, um passives Einkommen zu schaffen, kann dies ein netter Nebenverdienst aber auch zum Hauptverdienst werden. Nicht zu vergessen ist zudem, dass sich so im Idealfall Einkommensströme generieren lassen, die über viele Jahre andauern.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0